Alte Handys für einen guten Zweck

Kolpingsfamilie richtet Sammelstellen ein und unterstützt damit die Handyaktion von missio.

 

Nicht mehr gebrauchte, auch defekte Handys können zu den Gottesdienstzeiten in folgenden Kirchen abgegeben werden:

  • Kath. Kirche St. Marien Kirchlengern, Auf dem Acker
  • Ev.-luth. Kirche Kirchlengern, Auf der Wehme
  • Kath. Kirche St. Canisius und St. Xaverius Stift Quernheim, Kolpingstr.
  • Kath. Kirche St. Josef Bünde, Fünfhausenstr.
  • Kath. Kirche St. Michael Bünde-Holsen, Rödinghauser Str.

 

Weitere Sammelstellen:

  • Kino Lichtblick, Lübbecker Str. 69, 32278 Kirchlengern
  • Optik Krämer, Stiftstraße 77, 32278 Kirchlengern/Stift Quernheim
  • Bürgerbüro Gemeinde Kirchlengern, Rathausplatz 1, 32278 Kirchlengern

Diese ist wichtig und wertvoll, denn damit wird auf die schlimmsten Menschenrechtsverletzungen im Kongo aufmerksam gemachen, die viel mit unseren Handys zu tun haben. Die Fa. "Mobile-Box" recycelt die enthaltenen Rohstoffe und bereitet noch nutzbare Geräte zur Wiederverwendung auf. Für jedes Handy erhält missio einen Anteil des Erlöses für Hilfsprojekte in der DR Kongo und Kolping unterstütz mit seinem Anteil die Bewusstseinsbildung für die Bekämpfung von Fluchtursachen.

 

Bitte unterstützen Sie diese Aktion, indem Sie ihr altes Handy spenden.

Ausführliche Informationen zu Aktion gibt es hier.

 


Mitglied werden in der Kolpingsfamilie

Wir sind ein Verband von engagierten Christen, offen für alle Menschen, die auf der Grundlage des Evangeliums und der christlichen Gesellschaftslehre / katholischen Soziallehre Verantwortung übernehmen wollen.

Alle Infos zur Mitgliedschaft


Integration statt menschenverachtende Stimmungsmache!

Bundeshauptausschuss des Kolpingwerkes Deutschland erwartet Bereitschaft zur
Integration und verurteilt rechtsradikale Tendenzen

Deutschland und Europa stehen aufgrund der aktuellen Flüchtlingsfrage vor großen
Herausforderungen. Wer Flüchtlinge in unserem Land willkommen heißen will, sich
diesen offen nähern und sie in unsere Gesellschaft integrieren will, der darf jedoch nicht
die Augen vor den damit verbundenen Problemen und Herausforderungen verschließen.

Weiterlesen